.
. .
Zukunftswerkstatt

Zukunftswerkstatt

Kreativität und Intuition als Basis für abstraktes Denken

Schon viele Jahre gebe ich im Rahmen des Studium Generale regelmäßig Kurse für Studierende der Architektur oder Energiewirtschaft.

In diesem drei Tages-Seminar entführe ich die Lernenden in mein Atelier. Hier lernen sich die jungen Erwachsenen verschiedener Studienrichtungen in einer ruhigen und geschützten Umgebung kennen. Mittels klassischer, haptischer Handwerkstechniken, erfahren die Studenten einen natürlichen Umgang mit dem Material Holz.

Hierbei steht nicht das Kunstwerk als Ziel im Vordergrund, sondern das gemeinsame kreative Arbeiten und die Förderung einer gesunden Kommunikation.

Durch regelmäßige Reflexion untereinander und die Dokumentation der Arbeiten entwickeln die Studierenden einen eigenen Rhythmus und schulen dabei das eigene prozessorientiertes Denken und Handeln. Gleichzeitig hilft der Erfahrungsaustausch langfristig, ein Verständnis für die Zusammenarbeit zwischen den Studenten zu entwickeln und zu erhalten.

Die Ergebnisse sind immer wieder hochspannend und zeigen mir jedes Mal, wie viel Kreativität in diesen jungen Köpfen steckt, wenn sie nur losgelassen werden.