Auswahl einiger Projekte

Kategorie: Projekte
Drift Wood (2017 -2018)

Drift Wood (2017 -2018)

Ein aktuelles Projekt, das aus Global Raft entstand, ist der Druck verschiedener in Island entstandener Motive auf echtes Isländisches Treibholz.

Hier finden Sie Informationen zur Entstehung der Drucke einige zum Verkauf stehende Motive.

One Log (2017 – 2018)

One Log (2017 – 2018)

Originalität und Funktion – das ist das Ergebnis der Kooperation des Holzbildhauers Rappaport und des Sägewerkers Schwarz. Kompakte Sitzobjekte für drinnen und draußen. Das besondere: ONE-LOG-Objekte werden aus nur einem Baumstamm hergestellt – aus frischem Holz, das noch „arbeitet“.

Global Raft (2017)

Global Raft (2017)

„Landschaft ist Mittel und Ort meiner Kunst, Holz und Wasser mein Material. Das Wasser ist grenzenlos, ein sich wandelnder Kunst-Stoff. Und das Klima ein globaler Kreislauf, selbst ein weltweites Kunstprojekt. Es hängt alles zusammen. Das will ich sichtbar machen: Land-Art wird Earth-Art.“ Nach dem Start in Stuttgart 2010 und Stationen in Köln und Rotterdam wurde das Global Raft mit der Autofähre nach Island gebracht. Dort wurde die durch die Jahre der Reise gezeichnete Floßskulptur mit jungem, isländischem Grünholz, sowie sibirischem…

Weiterlesen Weiterlesen

Gischt (2015)

Gischt (2015)

  Ausgangspunkt ist das Ende einer Baumbiographie, ein abgestorbener Kirschbaum. Diese Kunstintervention bejaht das Leben und erkennt Sterben als normalen Prozess, der mit besonderer, letzter Aufmerksamkeit begleitet werden soll. Nach fast 80 Jahren gutem Kleinklima, Schattenspenden, Blütenpracht und rotem Früchtereichtum, soll der Baum mit einem angepasstem „Mantel“ bedeckt und umhüllt werden. Ein Leben lang der Witterung ausgesetzt, besonders die Temperatur zur Blütezeit im Frühjahr, entschied über die Fruchtbarkeit des Jahres. Das Paradox anmutende: Die zarten Blüten können vor nächtlichen Spätfrösten…

Weiterlesen Weiterlesen

Holz im Fluss (2009)

Holz im Fluss (2009)

Holz_im_Fluss (2009) · Rundfloß mit frei beweglicher Holzkugel

Baumspielraum 2 – (2007 – 2012)

Baumspielraum 2 – (2007 – 2012)

Schnitzen am lebend­en Objekt: eine sanfte Provokation. Der Baum selbst verändert das Kunstwerk im Laufe der Jahre – er wird zum Mitgestalter. Wie reagieren vergleichbare Bäume auf vergleichbare Eingriffe? Wie reagieren die Menschen…

Baumspielraum I – (2000)

Baumspielraum I – (2000)

Gefällt und doch nicht einfach umgesägt: Eine tote, 300-jährige Eiche bleibt durch ein Gelenk mit ihrem Stumpf verbunden. (siehe Pressemeldungen)   Titelbild: Manu Harms Schlaf